Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Welche Art von Reduplikation ist "ganz und gar"?

02.06.2016, 13:11:00
Beitrag #1
Welche Art von Reduplikation ist "ganz und gar"?
Hallo,
ich frage mich gerade, welche genaue Art von Reduplikation (wenn überhaupt eine) wären solche dreiteiligen Phrasen, bei denen die beiden Randelemente einen lautlich sehr ähnlich Anlaut oder Reim haben? Im Deutschen kenne ich zum Beispiel "ganz und gar". Ich frage aber vor allem wegen Plattdeutsch, weil es dort noch viel mehr solcher Verbindungen gibt und ich teils sogar dazu neige zu sagen, dass deren Bildung noch produktiv ist. Zum Beispiel gibt es "bi Daak un Dau" (bei Morgennebel und Tau), "nipp un nau" (ganz genau), "heel un deel" (komplett), "wied un sied" (weit und breit) etc.

Vielen Dank und viele Grüße,
Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2016, 14:59:51
Beitrag #2
RE: Welche Art von Reduplikation ist "ganz und gar"?
(02.06.2016 13:11:00)Kevin schrieb:  ich frage mich gerade, welche genaue Art von Reduplikation (wenn überhaupt eine) wären solche dreiteiligen Phrasen
Ich würde hier eher von der Stilfigur des Hendiadyoins reden.


Ich bin ein Star Cool; holt mich hier raus!
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2016, 21:58:56
Beitrag #3
RE: Welche Art von Reduplikation ist "ganz und gar"?
Das sind keine Reduplikationen, sondern bestenfalls Paarformeln (oder meinetwegen Hendiadyoine). Ich würde die auch nicht dreiteilig nennen, sondern zweigliedrig. Die Konjunktion ist ja eher der Notwendigkeit geschuldet.
So oder so scheint es zwei große Typen zu geben:
  • Endreimende Paarformeln: Sack und Pack, Krethi und Plethi, Saus und Braus
  • Stabreimende Paarformeln: (durch) Dick und Dünn, (mit) Mann und Maus, Kind und Kegel, Biegen und Brechen


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2016, 22:46:02
Beitrag #4
RE: Welche Art von Reduplikation ist "ganz und gar"?
(02.06.2016 21:58:56)janwo schrieb:  So oder so scheint es zwei große Typen zu geben:
  • Endreimende Paarformeln: Sack und Pack, Krethi und Plethi, Saus und Braus
  • Stabreimende Paarformeln: (durch) Dick und Dünn, (mit) Mann und Maus, Kind und Kegel, Biegen und Brechen
Ein interessanter Fall ist vielleicht noch 'sang- und klanglos'.

(Nebenbei: Ich würde 'Alliteration' gegenüber 'Stabreim' bevorzugen; Alliterationen sind es in jedem Fall, über den Stabreimstatus kann man diskutieren.).

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.06.2016, 07:47:25
Beitrag #5
RE: Welche Art von Reduplikation ist "ganz und gar"?
(02.06.2016 22:46:02)thf schrieb:  (Nebenbei: Ich würde 'Alliteration' gegenüber 'Stabreim' bevorzugen; Alliterationen sind es in jedem Fall, über den Stabreimstatus kann man diskutieren.).

Aber ... aber ich wollte doch, dass sich das reimt. Zunge


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
03.06.2016, 09:59:07
Beitrag #6
RE: Welche Art von Reduplikation ist "ganz und gar"?
Hallo,
okay, vielen Dank für eure Antworten. Es war schon fast klar, dass es keine Reduplikation ist, wusste nur nicht, wie genau ich es nennen soll in der Frage. Aber Hendiadyoin ist doch schon einmal Mörderwort, mit dem ich weiterkomme. Dankeschön Lächel


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Gibt es totale Reduplikation überhaupt? Kevin 11 2.599 19.11.2015 12:26:14
Letzter Beitrag: majaro
  Welche Programmiersprache lernen? AvR 6 2.446 19.09.2015 13:19:21
Letzter Beitrag: AvR
  rheinische Verlaufsform, Progressiv im Deutschen: Brauche ganz dringend eure Meinung! gleuckskaefer 4 2.386 20.05.2015 19:23:17
Letzter Beitrag: lingucat
  Welche Beziehung hat die zweite Lautverschiebung mit der Dialektologie? crisimi93 3 1.725 30.03.2015 12:55:49
Letzter Beitrag: janwo
  Welche Erkenntnisse erhalten wir durch die Anwendung der Fregeschen Semantik? vitopetre 5 2.760 20.10.2014 17:01:44
Letzter Beitrag: kunnukun
  Welche themenbezogenen Wortlisten gibt es für Latein? Privileg 2 3.068 12.09.2014 21:22:38
Letzter Beitrag: Privileg
  Welche Abkürzungen MÜSSEN in ein Abkürzungsverzeichnis ? Ruth 3 15.730 27.01.2014 15:27:25
Letzter Beitrag: Ruth
  Um welche Phrasenart handelt es sich? matzl1289 1 1.347 28.11.2013 10:37:53
Letzter Beitrag: janwo
  [Pragma] Welche Art von Manipulationstechnik? ben1005 2 2.851 11.06.2013 19:25:27
Letzter Beitrag: neous

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste