Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Wird in der Phonologie zwischen Geminaten und doppelten Lauten unterschieden?

21.12.2015, 15:00:31
Beitrag #1
Wird in der Phonologie zwischen Geminaten und doppelten Lauten unterschieden?
Hallo,
wird in der Phonologie eigentlich zwischen Geminaten und solchen Laut(kluustern), wo zwei gleiche direkt nacheinander gesprochen werden?
Wenn ja, gibt es da einen phonetischen Unterschied? Wie kann man den phonetisch beschreiben? Laienhaft ist meine Wahrnehmung so, dass bei einer Geminate der Laut wirklich gehalten wird und bei Lautkluustern die Artikulationsorgange zwar ihre Stellung halten aber der Luftstrom zweimal verstärkt wird, anstatt bei einer Geminate gleichförmig zu bleiben. Zumindest würde das Nicht-Obstruenten betreffen.
Zumindest würde ich zweiteres für das Deutsche ansetzen, wenn zwei gleiche Nicht-Obstruenten hintereinander ohne Schwa gesprochen werden sollen, wird der Laut zweifach bekräftigt. Das passiert bei richtigen Geminaten wie im Italienisch meines Wissens nicht.
Hängt das einfach damit zusammen, dass das Deutsche nur "Pseudo"-Geminaten über Silbengrenzen hinweg hat, wobei Nasale und Laterale selbst silbisch sind und daher "gewinnen" keine Geminate innerhalb einer Silbe hat, sondern ein Kluuster von zwei Lauten über die Silbengrenze hinweg?

Ich weiß nicht, inwiefern jemand sich damit auskennt, aber ich lerne gerade Grönländisch (für ein Auslandssemester in zwei Jahren) und ich lese immer, dass Grönländisch eigentlich keine Geminaten hat, sondern zwei Laute, die nebeneinander stehen und die gleichen Laute sind (Vokale und Konsonanten). Durch starke Lautwandel erlaubt das Grönländische keine Konsonantenkluuster mehr am Ender einer Silbe außer /r/ + C. Dadurch werden alle Konsonanten an den jeweils zweiten assimilierten, wenn sie aufeinander treffen: angat + lu --> angallu. Dadurch entstehen diese Doppellaute, aber es wird immer nur gesagt, sie seien wie ein doppelter Konsonant oder Vokal zu sprechen (was auch immer das genau heißen mag). Weiß da jemand genaueres, ob es sich nun wirklich um Geminaten oder um zweimal der gleiche Laut?

Gibt es denn überhaupt einen Begriff dafür, wenn zwei gleiche Laute hintereinander gesprochen werden, ohne eine Geminate zu sein? Oder wird das trotzdem unter Geminate gefasst?

Vielen Dank für Antworten und viele Grüße,
Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
24.12.2015, 14:07:30
Beitrag #2
RE: Wird in der Phonologie zwischen Geminanten und doppelten Lauten unterschieden?
Antwort via Facebook

Leevi Ben Jochen schrieb:Leevi Ben Jochen "GeminaNten" schon mal nicht. „wink“-Emoticon Der Terminus Geminate wird weiterhin nur verwendet, wenn beide Konsonanten zum selben Morphem gehören.


ǝlıɥʍ ɐ uı ǝɔuo ǝʌıʇɔǝdsɹǝd ɟo ǝƃuɐɥɔ ɐ spǝǝu ǝuoʎɹǝʌǝ
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.01.2016, 10:59:28
Beitrag #3
RE: Wird in der Phonologie zwischen Geminanten und doppelten Lauten unterschieden?
Deine Frage hat sich mir gestern Abend auch gestellt. Als ich meiner Tochter Schneewittchen vorlas, kam natürlich auch die böse Stiefmutter zu Wort: Spieglein, Spieglein an der Wand ... Sowohl ich als auch meine Frau vollziehen am Ende der ersten Silbe von Spieglein keine Auslautverhärtung. Stattdessen bildet das stimmhafte [g] zwar die Coda der ersten Silbe, aber eben auch zusammen mit dem [l] als Cluster den Onset der zweiten Silbe. Wir sind uns nun nicht sicher, ob es sich um zwei [g] handelt oder um eine Geminate. Dass es kein Silbengelenk sein kann, ist klar, da die zweite Silbe ja ohnehin nicht offen wäre.


Hier könnte PeterSilie's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.01.2016, 12:21:42
Beitrag #4
RE: Wird in der Phonologie zwischen Geminanten und doppelten Lauten unterschieden?
"Spiegeln" ist auch interessant: Ich würde sogar behaupten, dass [g] nicht mehr in der Coda der ersten Silbe steht, sondern komplett in die zweite Silbe rutscht. Zumindest würde es dem Maximum Onset Principle entsprechen und auch unter die Resilbifizierung fallen, die innerhalb von prosodischen Wörtern ja nicht so unüblich ist. Die Frage ist, ob hier die Resilbifizierung die Auslautverhärtung blockiert oder die Assimilation in der Stimmhaftigkeit zum [l] aus dem [k] ein [g] macht.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.01.2016, 15:52:00
Beitrag #5
RE: Wird in der Phonologie zwischen Geminaten und doppelten Lauten unterschieden?
Nach einer kurzen Umfrage im Kollegenkreis habe ich festgestellt, dass einige gemäß maximum onset pinciple artikulieren, also mit offener Silbe, und andere mit geschlossener, wobei das [g] die Coda besetzt. Einen klaren Trend konnte ich nicht ausmachen. Bei spiegeln gebe ich Dir aber recht. Hier geht nur eine offene Silbe nach Resilbifizierung.


Hier könnte PeterSilie's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
05.01.2016, 20:30:14
Beitrag #6
RE: Wird in der Phonologie zwischen Geminaten und doppelten Lauten unterschieden?
Haha, ein Hoch auf die Autokorrektur ? Gleich das erste Wort
Zitat: "Spiegeln" ist auch interessant
sollte Spieglein heißen. So kann man die Leute auch verwirren, sorry! ☹[/quote]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.01.2016, 11:00:56
Beitrag #7
RE: Wird in der Phonologie zwischen Geminaten und doppelten Lauten unterschieden?
Witzig, davor ist man anscheinend nie gefeit Big Grin


Hier könnte PeterSilie's Signatur stehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
06.01.2016, 11:08:22
Beitrag #8
RE: Wird in der Phonologie zwischen Geminaten und doppelten Lauten unterschieden?
Sei froh, dass die Autokorrektur nicht "Spiegelei" draus gemacht hat wurmdrin


Hallo Guest Big Grin
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  [Morph] Unterschied zwischen Morph und Morphem no-name21 5 1.798 30.12.2015 22:25:38
Letzter Beitrag: no-name21
  Ordinärität in der Phonologie Kevin 2 1.481 14.11.2015 19:35:47
Letzter Beitrag: Kevin
88_shy [Pragma] Praktikum Bezug zwischen dem Praktikum in einer Redaktion und dem Modul Pragmatik Fe94 1 1.304 24.09.2015 18:50:14
Letzter Beitrag: loca
  Phonologie im Erstspracherwerb der Gebärdensprache - Literatur Kevin 0 1.865 10.12.2014 00:12:14
Letzter Beitrag: Kevin
  e-Laut zwischen halb geschlossen und halb offen herbstwind 2 1.273 12.08.2014 19:11:41
Letzter Beitrag: herbstwind
  Promotionskooperation zwischen zwei Unis möglich this is a wug 12 2.980 06.08.2014 20:33:20
Letzter Beitrag: kpl
84_rolleyes [Graph] Bär - warum wird der Vokal lang gesprochen ? Strandkorb 6 4.133 07.07.2013 20:55:44
Letzter Beitrag: janwo
  Gibt es einen Unterschied zwischen Zirkumfix und Parasynthese?? vorchristliche Zeit 2 2.753 23.02.2013 23:48:37
Letzter Beitrag: janwo
  [Morph] Unterschied zwischen Morph und Morphem Esther Jacky aus Frankfurt 2 11.743 25.12.2012 12:08:46
Letzter Beitrag: janwo

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste