Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[Graph]: Graphematik, Orthographie, Schriftforschung  » Erledigt: Heute Heute stummes h
▶ silbenkopfoptimierung

08.12.2011, 23:31:35
Beitrag #1
stummes h
An alle Graphematiker: Lächel

liege ich richtig wenn ich die graphematische Funktion des h in dem Wort Diphthong, (also dem h nach dem t) die Silbenkopgoptimierung zuordne? oder wäre das nicht richtig?

vielen dank für eure hilfe!

liebe grüße

julchen


Hallo, ich bin julchen und seit 07.12.2011 18:06 hier angemeldet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
09.12.2011, 01:03:33
Beitrag #2
RE: stummes h
Hallo,
Ich glaube, ich kenne die Antwort, verstehe aber die Frage nicht ganz. Kannst du erklären, was Silbenkooptimierung(?) ist? Oder genauer, was du denkst, die beiden "h"s in dem Wort machen?

An sich sind die ja historisch gewachsen. Das Wort ist ein griechisches Lehnwort, und schrieb sich in der Mitte mit -φθ-, was heute [-fθ-] gesprochen wird, im Altgriechischen allerdings als [-pʰtʰ-], also zwei aspirierte Plosive. Deswegen wurde es auch als -phth- ins Lateinische entlehnt und kam über diesen Umweg wohl ins Deutsche, Englische usw.
Ich denke nicht, dass man das erste "h" als stumm bezeichnen kann, sonst würde man ja *[ˈdɪptʰɔŋ] sagen, "ph" ist ein Digraph (ist das die richtige Bezeichnung?). Auch "th" ist ein Digraph, allerdings unterscheidet sich seine Aussprache im Deutschen nicht von der eines normalen "t"s.

Grüße,
- André


Hallo, ich bin Vortarulo und seit 21.02.2009 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
09.12.2011, 10:11:01
Beitrag #3
RE: stummes h
(09.12.2011 01:03:33)Vortarulo schrieb:  Ich glaube, ich kenne die Antwort, verstehe aber die Frage nicht ganz. Kannst du erklären, was Silbenkooptimierung(?) ist?

Ich denke, hier ist "Silbenkopfoptimierung" gemeint.

<ph> und <th> sind beides Digraphe, unter "stummem h" versteht man aber, soweit ich weiß, nur "Dehnungs-h", bei <ph>, <sch> handelt es sich um "komplexe Grapheme".

Das Graphem <th> und der dadurch repräsentierte Laut /t/ gehören zum Silbenkopf.

Ansonsten gilt: steht ein "stummes h" (Dehnungs-h) im Onset, kann ihm nur ein reduzierter Vokal ə oder ɐ folgen. Das trifft in diesem Fall also nicht zu.


Hallo, ich bin Mindaugas und seit 14.11.2011 19:21 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.12.2011, 16:33:17
Beitrag #4
RE: stummes h
(09.12.2011 10:11:01)Mindaugas schrieb:  Ansonsten gilt: steht ein "stummes h" (Dehnungs-h) im Onset, kann ihm nur ein reduzierter Vokal ə oder ɐ folgen. Das trifft in diesem Fall also nicht zu.

Nicht nur diese beiden. Beim Wort Entstehung zum Beispiel folgt ihm ein [ʊ]: [ˌʔɛntˈʃteːʊŋ]
und ich denke, es lassen sich auch Beispiele mit [ɪ] finden ("stehig" gibt es zwar nicht, aber ich denke, [ˈʃteːɪç] ist schon ein mögliches Wort des Deutschen).

Gruß,
- André


Hallo, ich bin Vortarulo und seit 21.02.2009 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
29.12.2011, 17:40:03
Beitrag #5
RE: stummes h
(29.12.2011 16:33:17)Vortarulo schrieb:  Nicht nur diese beiden. Beim Wort Entstehung zum Beispiel folgt ihm ein [ʊ]: [ˌʔɛntˈʃteːʊŋ]
und ich denke, es lassen sich auch Beispiele mit [ɪ] finden ("stehig" gibt es zwar nicht, aber ich denke, [ˈʃteːɪç] ist schon ein mögliches Wort des Deutschen).

Ich schlage mal fähig vor und werde den Rest des Tages ver2felt nach einem Beispiel mit [ɔ] nach Dehnungs-h grübeln Comp_idee


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
30.12.2011, 16:19:54
Beitrag #6
RE: stummes h
Mein Fehler, bzw. falsch zitiert in meiner Quelle (ein Referat), dort steht "reduzierter Vokal", im Original (Primus 2000) aber richtig "unbetonter Vokal".


Hallo, ich bin Mindaugas und seit 14.11.2011 19:21 hier angemeldet.
Hier könnte meine Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Stummes 'h'? Privileg 0 1.691 27.05.2015 19:13:35
Letzter Beitrag: Privileg

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste