Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login-Daten zu speichern (sofern du registriert bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und eingeloggt). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinem Rechner gespeichert werden. Die von diesem Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob du Cookies zulassen willst oder nicht.

Ungeachtet deiner Entscheidung wird ein anonymer Cookie gespeichert, um zu vermeiden, dass du bei jedem Besuch erneut entscheiden musst. Du kannst deine Entscheidung jederzeit ändern.

Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

-- [CONTRIB] Petition zum niedersorbischen Sprachunterricht in Brandenburg --

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



 » Erledigt: 25.05.2017, 13:26:41 25.05.2017, 13:26:41Sprachauswahl
20.02.2013, 13:17:47,
Beitrag #31
RE: Sprachauswahl
Wenn es so viele Sonderfälle gibt, wäre es wohl besser diese zu einer gemeinsamen Gruppe zusammenzufassen. Die wären dann alle in der weißen Sprachfamilie.


Hallo, ich bin fbecker und seit 17.02.2013 00:20 hier angemeldet.
ZitierenReturn to top
20.02.2013, 14:18:05,
Beitrag #32
RE: Sprachauswahl
Die Mischsprachen i.w.S. (also auch Kreols udn Pidgins) würde ich vielleicht eher mit der Farbe Schwarz kennzeichnen, weil sie ja eher "zu viel" Verwandtschaft haben.

Außerdem gibt es ja theoretisch auch noch die Gebärdensprachen, wobei die bei Websites ja leider eine untergeordnete Rolle spielen.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
ZitierenReturn to top
20.02.2013, 18:17:06,   Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.2013, 18:20:18 von fbecker
Beitrag #33
RE: Sprachauswahl
Gibt es denn überhaupt eine Gebärdensprache für das Internet in Form eines geschriebenen Textes?? Und inwieweit wäre so etwas überhaupt nötig? Gehörlose oder Stumme können normale Texte in der Amtssprache lesen.


Hallo, ich bin fbecker und seit 17.02.2013 00:20 hier angemeldet.
ZitierenReturn to top
20.02.2013, 18:39:16,
Beitrag #34
RE: Sprachauswahl
ich sag ja.... theoretisch .


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
ZitierenReturn to top
20.02.2013, 19:17:54,
Beitrag #35
RE: Sprachauswahl
Zitat:Gibt es denn überhaupt eine Gebärdensprache für das Internet in Form eines geschriebenen Textes?? Und inwieweit wäre so etwas überhaupt nötig? Gehörlose oder Stumme können normale Texte in der Amtssprache lesen.
Es gibt eine GebärdenSchrift, die auch im Internet benutzt wurde. Es gibt auch einige Wikipedias in Gebärdenschrift. Und ja, es ist nötig! Nur zu oft denken Hörende, dass Gehörlose ja einfach die Umgebungssprache sprechen und verstehen können. Allerdings ist das in den meisten Fällen eine Fremdsprache und sprechen können sie es auch nur in Einzelfällen. Ansonsten benutzen sie deutsche Wörter mit Gebärdengrammatik, was ich auch nicht als Deutsch bezeichnen würde. Gebärdensprachen sind halt eigene, eigenständige und natürliche Sprachen und sollten auch als solche behandelt werden. Du solltest das durchaus bei deinen Icons berücksichtigen, da es mittlerweile einige Seiten gibt, die in Gebärdensprache sind und in Zukunft noch mehr kommen werden.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
ZitierenReturn to top
21.02.2013, 01:36:02,   Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.02.2013, 01:39:47 von fbecker
Beitrag #36
RE: Sprachauswahl
Gibt ja wirklich kuriose Sachen.

Ich habe übrigens auch gerade etwas interessantes entdeckt. Für die Sprache Esperanto gibt es sogar eine eigene Flagge.
http://de.wikipedia.org/wiki/Esperanto

Ich gehe davon aus, dass man diese Gebärdensprache bzw. -text einer eigenen Kategorie zuordnen müsste. Vielleicht ein grauer Kreis. Und ich vermute, Esperanto kann ebenfall keiner Sprachfamilie zugeordnet werden. Könnte man also einen schwarzen Kreis nehmen.


Hallo, ich bin fbecker und seit 17.02.2013 00:20 hier angemeldet.
ZitierenReturn to top
21.02.2013, 10:26:01,
Beitrag #37
RE: Sprachauswahl
Den anderen Thread über Esperanto habe ich mal ins passende Forum verschoben.

Kunstsprachen sind ein anderes "Problemkapitel". Je nach dem, wie sehr sie an bestehende Sprachen angelehnt sind oder nicht kann man sie ihren Vorbildern zuordnen oder eher einer eingenen fiktiven Familie: Esperanto wird von manchen der indoeuropäischen Familie zugeschlagen, bei Klingonisch oder Na'vi käme niemand auf diese Idee.

Farblich kann man die Kunstsprachen ganz gut mit den Isolaten in einen Topf werfen oder auch mit den Mischsprachen, die man dan auch logscherdings grau machen könnte und die Kunstsprachen schwarz. Das würde einen gewissen Infromationswert haben. Aber das ist Haarspalterei. Teach


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
ZitierenReturn to top
21.02.2013, 10:26:54,
Beitrag #38
RE: Sprachauswahl
Esperanto sollte nicht alleinig ein Symbol kriegen, sondern sollte zusammen mit anderen Plansprachen eingespannt werden. Plansprachen haben vor allem im Internet Verbreitung, wo deine Icons am ehesten Anwendung finden sollen. Und da es einige Plansprachen gibt: Liste von Plansprachen, solltest du auch dafür eine Kategorie finden.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
ZitierenReturn to top


Gehe zu:

This forum uses Lukasz Tkacz PHP Developer addons.
Forum use Krzysztof "Supryk" Supryczynski addons.