Metahilfe: Was wir hier (nicht) tun - Informationen zum Thema Fragen und Hilfen im Forum.

Du kennst dich aus? — Prima. Unser Fragenbeantwortungs-Team freut sich immer über engagierte Verstärkung!



1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
 » nicht erledigt Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
▶ Was Sie schon immer wissen wollten, aber nie zu fragen wagten

02.05.2014, 11:10:32
Beitrag #136
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Hallo,

ich bin gerade dabei eine Seminararbeit zum Thema Nike zu schreiben und störe mich andauernd an der Vergangenheit/Präsens - Problematik.

Ich bin mir des öfteren absolut unsicher, wann ich jetzt die Vergangenheit nehmen "darf" und wann nicht.
Als stille Übereinkunft hab ich mir nun vorgenommen, einfach alles im Präsens zu schreiben.

Nur erscheinen mir dann manche Sätze als nicht ganz passend.

Hier z.B. ein Satz, bei dem ich mir absolut unsicher bezüglich der Zeitform bin:

Als Tiger Woods zum Beispiel wegen eines Scheidungsskandals in den Fokus der Öffentlichkeit geraten ist, wird der Golfspieler aller Kritiker zum Trotz auch weiterhin für Werbekampagnen von Nike engagiert.

Ist das korrekt so? Der Vorfall liegt ja in der Vergangenheit ...

Welche Taktik wende ich auch bei zukünftigen Sätzen an?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten Lächel


Hier könnte Tetr4s Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.05.2014, 11:29:21
Beitrag #137
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(02.05.2014 11:10:32)Tetr4 schrieb:  Ich bin mir des öfteren absolut unsicher, wann ich jetzt die Vergangenheit nehmen "darf" und wann nicht.
Als stille Übereinkunft hab ich mir nun vorgenommen, einfach alles im Präsens zu schreiben.

Machst du aber nicht:
(02.05.2014 11:10:32)Tetr4 schrieb:  Als Tiger Woods zum Beispiel wegen eines Scheidungsskandals in den Fokus der Öffentlichkeit geraten ist, wird der Golfspieler aller Kritiker zum Trotz auch weiterhin für Werbekampagnen von Nike engagiert.
geraten ist ist Perfekt – im Präsens wäre es gerät

(02.05.2014 11:10:32)Tetr4 schrieb:  Ist das korrekt so? Der Vorfall liegt ja in der Vergangenheit ...

Du kannst ein sogenanntes "historisches Präsens" verwenden, um mit Präsensformen auf Dinge zu referieren, die in der vergangenheit liegen. Dann solltest du es aber konsequent tun.

(02.05.2014 11:10:32)Tetr4 schrieb:  Welche Taktik wende ich auch bei zukünftigen Sätzen an?

Meinst du Sätze, die du bald schreiben wirst oder meinst du Sätze mit Zukunftsbezug?


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.05.2014, 11:47:46
Beitrag #138
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Hallo,

schonmal danke für deine Antwort.

Ich meinte, wie ich am Besten eine Handlung aus der Vergangenheit im Präsens schreibe.
Dann werd ich mal meine Arbeits durchsehen und alles ins historische Präsens schreiben.

Dank dir Lächel


Hier könnte Tetr4s Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.05.2014, 11:57:35
Beitrag #139
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
... aber aufgepasst: Wenn du Wörter wie nachdem usw. benutzt, brauchst du mitunter auch beim historischen Präsens noch Perfektformen: nachdem er X abgeschlossen hat, macht er Y.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.05.2014, 12:10:19
Beitrag #140
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Verstanden. Vielen lieben Dank Shy


Hier könnte Tetr4s Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.05.2014, 12:37:09
Beitrag #141
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Würde aus dem Satz

In den letzten drei Jahrzehnten erreichte die Sportschuhbranche kontinuierlich steigende Absatzzahlen.

im historischen Präsens dann

In den letzten drei Jahrzehnten erreichte die Sportschuhbranche kontinuierlich steigende Absatzzahlen.

werden?


Hier könnte Tetr4s Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.05.2014, 12:42:41
Beitrag #142
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Joah. Geht beides, mit Präteritum klingt es dann so, als ob diese goldenen zeiten nunmehr vorbei sind.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.05.2014, 13:33:40
Beitrag #143
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(02.05.2014 12:42:41)janwo schrieb:  Joah. Geht beides, mit Präteritum klingt es dann so, als ob diese goldenen zeiten nunmehr vorbei sind.

Du bist spiiitzee =)
Vielen Dank Shy


Hier könnte Tetr4s Signatur stehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
22.05.2014, 12:53:35
Beitrag #144
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Hallo, ich habe mal von jemandem gehört, dass das Türkische nur 5.000 Wörter besitze und der Rest an Bedeutuungen quasi durch Derivation dieser entstünde. Ich gebe ja nicht viel auf solche Aussagen, wenn sie von Muttersprachlern kommen. Aber kann jemand diese "Theorie" untermauen oder eine andere anbringen?
Vielen Dank und viele Grüße, Kevin


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
22.05.2014, 20:26:55
Beitrag #145
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Das hängt einfach sehr stark an der jeweiligen Definition von "Wort".Wenn man damit nur Einheiten meint, die morphologisch nicht komplex sind, dann mag diese Schätzung angehen. Das Türkische deriviert und agglutiniert ja eine Menge. Dazu könnten kompetente Sprecher wie @megamo oder @memo sicher besser etwas beisteuern.


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
27.05.2014, 12:37:52
Beitrag #146
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Hallo,
ja weiss ich auch nicht Zwinker Aber auch ich habe schon oft von Muttersprachlern dasselbe gehört, wobei die Anzahl der Wörter, die das Türkische nun besitzen soll erheblich schwankt. Einige sprechen z.B. von 300 Wörtern. Das scheint also so ein Art sprachlicher urban myth zu sein.
Es stimmt natürlich, dass man im Türkischen viel ableiten kann, z.B. kalem "Stift", kalem-lik "Ding für Stifte/Federtasche, oder göz "Auge" und gözlük "Brille". Was die psycholinguistische Realität solcher Ableitungen angeht, bin ich mir aber nicht sicher, ob die nicht auch als "units" gespeichert und prozessiert werden...
Es gibt im Türkischen ja auch immernoch viele Lehnwörter, die nicht so leicht weiter abgeleitet werden können, büfe oder tuvalet z.B. oder auch arabische Lehnwörter...
Aber eine genaue Antwort muss ich leider schuldig bleiben, obwohl es mich auch interessiert. Würde ich glatt weiterverfolgen, wenn ich etwas mehr Zeit hätte...
Lächel

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
31.05.2014, 12:46:43
Beitrag #147
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Letztens hatte ich auf Wikipedia was zu "Sentence Diagrams"/"Kellogg-Reed-Diagrams" gefunden. So, wie ich das sehe, handelt es sich um Modell zur Darstellung von Sätzen, das sich c.a. im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts herausgebildet hat, und vor allem in der Schulbildung (in den USA?) eine gewisse Rolle spielte, die allerdings mit der Zeit mehr und mehr abnahm; entsprechend findet man im Netz einiges an Informationsmaterial, was sich an Schüler o.Ä. richtet. Interessant daran finde ich, dass es ein wenig in Richtung Dependenz-Grammatik geht.

Was mich interessieren würde: Spielt das in der (anglistischen) Sprachwissenschaft irgendeine Rolle, vielleicht als Alternative oder Ergänzung zu "großen", allgemeiner angelegten Grammatiktheorien?

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
01.06.2014, 11:55:13
Beitrag #148
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Ich weiß nur aus einem Fakebook-Beitrag von Dan Everett letztes Jahr, dass er diese Diagramme seit Schulzeiten nicht mehr verwendet hat und ihnen auch wohl nicht in Fachpublikationen begegnet ist. Vielleicht kann @Tobias A. Kroll etwas zur amerikanischen Perspektive beitragen?


Mitmachen, mitgestalten, mitwissen: Glottopedia: the free encyclopedia of linguistics
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
02.06.2014, 14:43:55
Beitrag #149
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
(22.05.2014 12:53:35)Kevin schrieb:  Hallo, ich habe mal von jemandem gehört, dass das Türkische nur 5.000 Wörter besitze und der Rest an Bedeutuungen quasi durch Derivation dieser entstünde. Ich gebe ja nicht viel auf solche Aussagen, wenn sie von Muttersprachlern kommen. Aber kann jemand diese "Theorie" untermauen oder eine andere anbringen?
Vielen Dank und viele Grüße, Kevin

Kann mich den anderen nur anschließen. Kommt auf die Definition von Wort und die psychologische Realität von solchen an.
Das Wörterbuch, das ich gerade aus dem Regal gegriffen habe, behauptet, 45.000 Einträge zu haben. Ich hab jetzt natürlich nicht nachgezählt, wie viele davon Derivate sind, aber ich denke schon, dass die meisten davon stark lexikalisiert sind, also auch als Einheiten abgespeichert (auch wenn ich nicht das Wörterbuch mit dem mentalen Lexikon gleichsetzen will). Mir fallen jetzt keine Beispiele ein, aber die Bedeutungen von Derivaten sind ja nicht immer genau vorhersagbar; sogar bei den während der Sprachreform erfundenen Wörtern gibt es da viel Uneinheitlichkeit (vgl. dazu Lewis: The Turkish Language Reform, sehr unterhaltsam), also würde ich sie durchaus als eigenständige Wörter zählen.

Aber auch sonst würde ich behaupten, dass es zusammen mit den ganzen Lehnwörtern mehr als 5.000 Wörter gibt. Vielleicht bezieht sich die Zahl auf native Wörter und den Wunsch von Sprachschützern, alles andere daraus abzuleiten, aber das ist nicht die sprachliche Realität.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
28.06.2014, 13:46:27
Beitrag #150
RE: Fragen kunterbunt, die einzeln keinen Thread wert sind
Hallo,
vielen Dank für die Antworten, dann bin ich erstmal schlauer.
Ich habe auch gleich eine neue Frage:
Ich habe auf dieser Seite folgenden Satz gefunden: "Dabei werden europaweit nur in Nordfriesland fünf Sprachen im Alltag gesprochen: Hoch- und Plattdeutsch, Friesisch, Reichsdänisch und Süderjütisch."
Kann man das irgendwie verifizieren? Entspricht das der Wahrheit? Theoretisch kämen ja noch Romani und Gebärdensprache hinzu. Ist das echt die höchste Sprachendichte in Europa? Kann ich mir glatt nicht vorstellen.


"So the whole reason the French people can't really dance
Is because they haven't got the beat in their blood.
And why don't they live and breathe the beat?
Because their language has no tonic accent."
Martin Solveig ~ Heart of Africa
Webseite des Benutzers besuchenAlle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitierenReturn to top
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema:VerfasserAntworten:Ansichten:Letzter Beitrag
  Vorstellungs-Thread janwo 238 75.219 07.12.2016 20:47:57
Letzter Beitrag: Kräuterlise
  was sind "absolute Konstruktionen" platonva 3 174 27.11.2016 18:42:25
Letzter Beitrag: Willi Wamser
  Der Wert des Doktorgrads janwo 11 8.524 10.10.2016 17:14:32
Letzter Beitrag: janwo
  Metricalizer [geteilt aus: Vorstellungs-Thread] Willi Wamser 5 835 19.03.2016 17:23:06
Letzter Beitrag: Kairos
  [Area] Der "Sagt man das bei euch?"-Thread Doriana 48 16.561 26.12.2015 14:23:34
Letzter Beitrag: Gernot Back
  [Allg] Verben, die von Tieren abgeleitet worden sind gosia1423 5 4.864 08.11.2015 16:24:14
Letzter Beitrag: Ρhantom
  [Typo] Was sind die Gründe für einen typologischen Wandel? Annag 3 2.133 19.09.2015 21:03:51
Letzter Beitrag: Forum
  [Morph] Zwei Fragen zur Nominalflexion Annag 2 1.277 19.09.2015 15:56:23
Letzter Beitrag: Annag
  [Sem] satzfinales 'really' in Fragen lacrima 4 1.994 31.08.2015 06:30:13
Letzter Beitrag: lingucat

Gehe zu:


1 Benutzer in diesem Thread: (0 Mitglieder, und 1 Besucher). 1 Gast/Gäste